Schnittstelle

Deine Bilder kannst du nicht nur auf manuellem Wege über die komfortable Verwaltungsoberfläche unseres Benutzerbereichs erledigen, sondern auch über eine vordefinierte Schnittstelle. Für all diejenigen, die Wert auf einen gewissen Automatisierungsgrad legen, haben wir eine komfortable Schnittstelle geschaffen.
Unsere XML SOAP-Schnittstelle.

Mit unserer XML-Schnittstelle bieten wir unseren Benutzern die Möglichkeit alle Funktionen zur Verwaltung ihrer Bilder hochgradig automatisierbar zu machen. Das picload.org API ermöglicht über vordefinierte Funktionen eine sehr effektive und flexible Automatisierung.

Jeder unserer Benutzer entscheidet individuell für sich, ob er lieber unsere Webseite, die XML-Schnittstelle oder beide Möglichkeiten parallel einsetzen möchte. Das API ermöglicht versierten Teilnehmern die direkte Verkopplung der eigenen Websites und Anwendungen mit picload.org.

Nachfolgend wollen wir die Funktionsweise der Schnittstelle genauer erläutern.

SOAP basiert auf XML, ist in der Verwendung aber ganz einfach. Im Prinzip werden Funktionen auf einem entfernten System ausgeführt (in diesem Fall auf unseren Servern). Hierzu bedient sich der Client einer sogenanntem SOAP-Nachricht, die in etwa wie folgt aussieht:

<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1"?>
     <SOAP-ENV:Envelope
          SOAP-ENV:encodingStyle="http://schemas.xmlsoap.org/soap/encoding/"
          xmlns:SOAP-ENV="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema"
          xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xmlns:SOAP-ENC="http://schemas.xmlsoap.org/soap/encoding/">
     <SOAP-ENV:Body>
          <ns4718:test xmlns:ns4718="http://tempuri.org">
               <user xsi:type="xsd:int">username</user>
               <hash xsi:type="xsd:string">e2be4e9ff9bc7aede653a57e0bfcb1c2</hash>
          </ns4718:test>
     </SOAP-ENV:Body>
</SOAP-ENV:Envelope>

Die auf diese Anfrage folgende Antwort einer unserer Server sieht in etwa so aus:

<?xml version="1.0" encoding="ISO-8859-1"?>
     <SOAP-ENV:Envelope
          SOAP-ENV:encodingStyle="http://schemas.xmlsoap.org/soap/encoding/"
          xmlns:SOAP-ENV="http://schemas.xmlsoap.org/soap/envelope/" xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema"
          xmlns:xsi="http://www.w3.org/2001/XMLSchema-instance" xmlns:SOAP-ENC="http://schemas.xmlsoap.org/soap/encoding/">
     <SOAP-ENV:Body>
          <ns1:testResponse xmlns:ns1="http://tempuri.org">
               <return>
                    <ret_code xsi:type="xsd:int">200</ret_code>
                    <ret_title xsi:type="xsd:string">test erfolgreich</ret_title>
                    <ret_message xsi:type="xsd:string">Der Befehl Test war erfolgreich.</ret_message>
               </return>
          </ns1:testResponse>
     </SOAP-ENV:Body>
</SOAP-ENV:Envelope>

Das Ganze sieht wahrscheinlich komplizierter aus, als es tatsächlich ist, denn die schwierigen Dinge wie z.B. Nachrichtenerstellung und Übermittlung, sowie das verarbeiten der Rückantwort übernimmt eine fertige Klasse. Das Resultat wird als Array ausgegeben:

Array
(
    [ret_code] => 200
    [ret_title] => test erfolgreich
    [ret_message] => Der Befehl test war erfolgreich.
)

Durch eine ausführlich dokumentierte Beispieldatei, die alle verfügbaren Funktionen beinhaltet, ist die Einbindung des API in das eigene System ein Kinderspiel. Demnach sollte jeder auch nicht so erfahrene Entwickler in der Lage sein, die picload.org Schnittstelle einzubinden. Sollte es doch einmal zu Problemen kommen, steht unser Support-Team jederzeit gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

Feedback
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website stimmst du unserer Verwendung von Cookies zu.